Zur Homepage/Startseite von DerBruchsaler. Klicken Sie!
Mein Bruchsaler Hügelland. Frühling oberhalb des Eichelberges, auf dem Weg nach Obergrombach.
grauschatt

Über uns

Klicken Sie!

Dipl.-Ing. Dieter Müller
Marchinistraße 19
76646 Bruchsal

Tel. 07251 30 79 880

infacto[at]gmail.com
www.neues-altern.de

Fotomaxe - zu den Bildergalerien von Dieter Müller

Die Zukunft des Journalismus - die Selbermacher
Journalismus heute - die richtige Denke

Zur Person: der Herausgeber von DerBruchsaler.de

Ich heiße Dieter Müller und bin pensionierter langjähriger Geschäftsführer eines maßgeblichen Automobilzulieferer aus der Region. Ich war als beratender Ingenieur tätig und arbeitete auch als Webdesigner/Webmaster. Ich bin schon viele Jahre in Bruchsal ehrenamtlich tätig und habe dabei im Rahmen des NAIS-Propjekts (Neues Altern in der Stadt) die fruchtbare Zusammenarbeit mit der Stadt Bruchsal, mit Bruchsaler Institutionen und mit vielen anderen Ehrenamtlichen kennen und schätzen gelernt. Ich bin Herausgeber mehrerer Websites: Neues-Altern.de, BruchsalerForum.de. Bürgerschaftliches Engagement bedeutet mir viel.

Zum Fotografen

Ich fotografiere von klein auf mit wechselndem Erfolg und habe es mir zum Ziel gemacht, wichtige Bruchsaler Ereignisse mit der Kamera zu verfolgen. Bestimmte Fotos publiziere ich im Internet auf Flickr. Hier ist der Link zu meinem Flickr-Account mit über 10.000 Fotos. Sämtliche Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird verfolgt. Falls Sie an bestimmten Fotos Interesse haben, nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf.

Der Herausgeber | Die Zukunft des Journalismus - die Selbermacher

Lesen Sie zu den selbermachenden Reportern den Elekrischen Reporter:

“Früher war die Berufsdefinition einfach: Wer für eine Zeitung schrieb - egal ob Kinokritiken oder politische Kommentare - war ein Journalist. Kinokritiken und politische Kommentare werden im 21. Jahrhundert jedoch auch zunehmend von Amateuren publiziert, die nicht auf der Gehaltsliste der Medienhäuser stehen. Nachrichten und persönlich relevante Informationen verbreiten sich blitzschnell über soziale Netzwerke und Feeds. Das “klassische” Nachrichten-Portal wird immer unwichtiger.

Gegen die Informationswelt von heute wirkt die des vergangenen Jahrhunderts bereits mittelalterlich. Allerdings: Wer mit ihr klar kommen will, muss umlernen und Angewohnheiten aus der Zeit der Massenmedien ablegen.”

Sehen Sie hierzu den Videofilm des Elektrischen Reporters:

Elektrischer Reporter – Zukunft des Journalismus: Die Selbermacher

 

Journalismus heute - die richtige Denke

Quelle: netzpiloten.de
“Vor allem nach den Umstürzen in der arabischen Welt und dem schweren Erdbeben in Japan hat sich die Haltung vieler Redakteure zu Social Media als Nachrichtenquelle geändert. Das Naserümpfen über Twitter und Facebook ist weniger geworden. Stattdessen fragen Kollegen, die einst am lautesten über das Internet schimpften, jetzt leicht verlegen an, wie man denn am besten in der “Onlinewelt” loslegen kann. Inzwischen ist vielen Journalisten klar geworden, dass sie gegenüber den neuen Entwicklungen eine Haltung einnehmen sollten, bei der sie sich nicht von der Frage leiten lassen, ob ihnen etwas gefällt oder nicht. Es geht vielmehr um Relevanz und um die Frage, inwiefern die Möglichkeiten des Internet den Journalismus besser machen können. Dieser Text richtet sich vor allem an jene, die einen Überblick darüber suchen, inwiefern das Internet denn nun konkret den Arbeitsalltag von Journalisten beeinflusst hat.”
Lesen Sie den kompletten Text auf netzpiloten.de.

 

Stadt Bruchsal

Barockschloss Bruchsal

Service

Termine

Termine! Klicken Sie.

Laufend neue Fotos

Zu den Bildergalerien

Die Bildergalerien werden oft aktualisiert. Schauen Sie nach, ob es etwas Neues gibt.

Twitter

Folgen Sie uns hier bei Twitter

Folgen Sie uns hier bei Twitter

 

 

Folgen Sie uns hier bei Twitter
[Startseite] [Bruchsal] [Fotogalerien] [Wanderwege] [Service] [Kontakt] [Impressum] [Suchen]

 

 

(c) 2010-2017 Dieter Müller

 

 

3399ff-blau