Zur Homepage/Startseite von DerBruchsaler. Klicken Sie!
Mein Bruchsaler Hügelland. Frühling oberhalb des Eichelberges, auf dem Weg nach Obergrombach.
grauschatt

Lichterzauber Schlossgarten Bruchsal am 31. Juli 2010

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und die Stadt Bruchsal präsentieren: „Lichterzauber“ im Schlossgarten Bruchsal am 31. Juli 2010.

Der Bruchsaler Schlossgarten als Ort voller Magie und Schönheit: Nur am Abend des 31. Juli - eine Premiere für Bruchsal. - Zum Bildbericht - zum Pressebericht

Update vom 1. August 2010

Lichterzauber Bildbericht | Hörrmann: “Und Du bist dabei gewesen!”

Keine 24 Stunden nach dem Lichterzauber werden hier Fotos präsentiert, die das Ereignis nur unvollkommen widerspiegeln können. Bei bestem Sommerwetter klappte beim Lichterzauber alles wie am Schnürchen. Die Besucher kamen in Strömen und feierten die Premiere des Lichterzaubers im Park des Schlosses Bruchsal, gemeinsam mit dem Initiator Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

Bruchsal macht sich. Die Stadt bietet viele kulturelle Höhepunkte, die das Leben in der Stadt angenehm machen. Schloss und Stadtverwaltung arbeiten eng zusammen, probieren erfolgreich miteinander neue Dinge aus (“Versuchslabor Schloss Bruchsal”) und locken Besucher in die Stadt. Nach der erfolgreichen Premiere wird der Lichterzauber im kommenden Jahr eine Nachfolge finden. Hörrmann: Und Sie können sagen, Du bist dabei gewesen!” - Weiter so, Bruchsal. Du bist auf einem guten Wege!

Die Diashow mit 110 Bildern im Großformat (wo gibt’s das sonst?!)

Sehen Sie hier die Fotos der Veranstaltung -als automatisch ablaufende Diashow. Klicken Sie in das Bild und dann unten rechts auf die vier Pfeile, um die Fotos bildschirmfüllend genießen zu können. Raus kommen Sie mit der Esc-Taste.

 

Sämtliche Fotos in der Diashow © Dieter Müller

Anregungen für den Lichterzauber 2011

  • Preisgefüge überdenken: Familienkarten
  • Gastronomie: Die Warteschlangen waren zu lang
  • Gastronomie: z.B. 1 Prosecco 3,80 € ist für viele Besucher zu teuer
  • Nach ca. 22 Uhr 30 leise Musik vom Band wäre nicht schlecht
  • Mehr mobile Bänke im Park - wandeln und nahocke

Update vom 4. August 2010

Lesen Sie den Bericht der Staatlichen Schlösser und Gärten:

Schloss und Park in romantisches Licht getaucht. Erster Lichterzauber in Schloss Bruchsal sorgte für Begeisterung

Am Samstag, 31. Juli, fand in Schloss Bruchsal der erste Lichterzauber statt – eine Veranstaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten in Kooperation mit der Stadt Bruchsal. Über 6.000 Besucher waren von der Atmosphäre und dem Programm begeistert. Leuchtende Bäume, zauberhafte Musik und phantastische Geschichten erwarteten die Gäste an diesem Abend.

Bei traumhaftem Wetter fand am 31. Juli in Schloss Bruchsal ein besonderes Sommernachtsspektakel statt, gemeinsam veranstaltet von der Stadt Bruchsal und den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg. Über 6.000 Besucher kamen zum ersten Lichterzauber in die ehemalige fürstbischöfliche Residenz. Bereits gegen 21.30 Uhr waren alle Eintrittskarten ausverkauft. Viele der Besucher kamen schon um 19.00 Uhr, um die Bewirtung auf der Hauptachse zu genießen und sich auf den Abend einzustimmen. Zu sehen und zu bestaunen gab es viel, denn der Schlosspark wurde in eine beeindruckende Lichterlandschaft verwandelt. 300 Lampen und 3.000 Kerzen sorgten für eine märchenhafte Atmosphäre. „Damit ist das Konzept, kein klassisches Feuerwerk anzubieten, aufgegangen“ meinte Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten zufrieden.

Der Radiomoderator Kai Völker, bekannt aus dem Hessischen Rundfunk, führte durch den Abend. Das Bühnenprogramm war überwältigend. Bevor der eigentliche Lichterzauber begann, gab der international renommierte Illusionskünstler Topas mit virtuoser Fingerfertigkeit, neuartigen Effekten und großen Illusionen einen Vorgeschmack auf die Show „Magic in the castle“, die im Herbst im Heidelberger Schloss zu sehen sein wird. Die Acapella-Gruppe „Vorlaut“ und die Akustik-Popband „Popsalon“ sorgten für die passende musikalische Umrahmung. Die Kinder konnten sich im Park bei einem interaktiven Programm vergnügen.

Um 22 Uhr war es soweit: Im Park und am Schloss Bruchsal gingen die Lichter an. Die Illumination stammten von den Lichtkünstlern „Rost:Licht“. Der Park wurde zur Bühne und die Besucher zu Zuschauern und Akteuren. Sie konnten nicht nur den zahlreichen Gauklern, Künstlern und Artisten bei ihrem Programm zuschauen, sondern sich auch einen Weg durch ein Kerzenlabyrinth bahnen und sich als „Lichterfänger“ unter einem Schirm von tausenden kleinen Lichtpunkten umfangen lassen. Die Bäume hatten Gesichter und Kinderstimmen sprachen über ihre Wünsche und Träume. „Es ist beeindruckend. Man kann sich nicht satt sehen und wünscht sich, man hätte tausend Augen, damit einem nur nichts entgeht“, meinte eine Besucherin.

Zwei Stelzenläufer zogen viele Besucher magisch an. Sie waren auf Diebestour und stahlen nicht nur Wäsche von einer Leine, sondern entdeckten auch in einem Baum hängend den Mond. Diesen verfrachteten sie in ihren Leiterwagen, den sie hinter sich quer durch den Park zogen, gefolgt von gespannten Besuchern. Doch der Mond verlor seine Leuchtkraft und als die beiden Strolche ihren Fehler bemerkten, brachten sie den Mond zurück, der dann wieder zu strahlen begann. Die Zuschauer waren begeistert von dieser Darbietung.

Schattentheater erzählten ihren Betrachtern phantastische Geschichten und Märchen und beleuchtete Kaleidoskope sowie Schaukästen ließen Groß und Klein aktiv werden. Viele Besucher nutzen die besondere Gelegenheit und fotografierten ihre Lieben, die selbst zum Teil des Geschehens wurden, in dem sie sich vor einen beleuchteten Baum stellten, um dann selbst in grünes, blaues oder rotes Licht getaucht zu sein. „Das hat Bruchsal noch nicht gesehen und es war einmal etwas völlig anderes. Danke für diesen märchenhaften Abend“, sagte ein Besucher.

„Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen“, freute sich Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten über den Erfolg dieser Pilotveranstaltung und versprach, „dass der Lichterzauber auch im nächsten Jahr wieder stattfinden werde. Um die Veranstaltung familienfreundlicher zu gestalten, werde es künftig ein Familienangebot mit reduzierten Preisen sowie die Möglichkeit geben, im Park zu picknicken. Außerdem werde man das besondere Profil der Veranstaltung noch klarer herausarbeiten“, so Hörrmann weiter.

Alle die bereits vom Schloss begeistert sind oder am vergangenen Samstag angesteckt wurden, dürfen sich auf weitere Veranstaltungen freuen, wie einen Schlossball, ein Rokokofest oder den Weihnachtsmarkt.

Update vom 29. Juli 2010

Schloss Bruchsal
„Lichterzauber“ im Bruchsaler Schlossgarten am Samstag. Spektakuläres Programm lockt in den Schlossgarten. Stabiles Sommerwetter erwartet

Ein einmaliges Sommernachtsspektakel
– inzwischen sogar bei stabilem Sommerwetter: Das verheißt der Bruchsaler „Lichterzauber“ für den Samstag. Ungewöhnliches kann man erwarten, wenn die märchenhafte Barockfassade und der Garten von Schloss Bruchsal am Samstagabend in Licht getaucht werden. Der Abend beginnt um 19 Uhr mit einem mitreißenden Bühnenprogramm. Höhepunkt: der international renommierte Magier TOPAS, der Einblicke in seine aktuellen Showprogramme gibt. Die Eintrittskarten für „Lichterzauber“ sind ungewöhnlich günstig und noch bis Samstag im Schloss, in der Touristeninformation der Stadt Bruchsal und bei weiteren Vorverkaufsstellen erhältlich.

Stabiles Sommerwetter ist für den Samstagabend angekündigt: Das macht den Besuch bei „Lichterzauber“ im Schlossgarten noch einmal lohnender. Der Samstag verspricht Atmosphäre pur. Vor der Kulisse des Bruchsaler Schlosses erlebt man einen ganz besonderen Abend. Die ehemalige fürstbischöfliche Residenz und ihr Garten bilden am 31. Juli den grandiosen Rahmen für ein ungewöhnliches Fest: „Lichterzauber“, ausgerichtet von den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg und unterstützt von der Stadt Bruchsal.

Der Schlossgarten öffnet um 19 Uhr seine Tore und lädt zu einem vielfältigen Unterhaltungsprogramm. Wichtig für die Staatlichen Schlösser und Gärten ist das reiche Angebot an Kinderaktionen zum Spielen, Basteln und Mitmachen. Ein großes Angebot an Speisen und Getränken bedient die unterschiedlichen Interessen. Beim Bühnenprogramm wechseln sich Musik und die spektakuläre Show des Zauberkünstlers Topas ab: Mit virtuoser Fingerfertigkeit, neuartigen Effekten und großen Illusionen feiert er seit mehr als zwei Jahrzehnten Erfolge im In- und Ausland, zwischen Las Vegas und Monte Carlo. Und um 22 Uhr verwandelt sich die Umgebung des Bruchsaler Schlosses: Die Theatergruppe „Theater Anu“ verzaubert mit Stelzen- und Schattentheater, Tanz und Live-Musik und begehbaren Lichtinstallationen den Schlossgarten. Von den Bäumen schimmern Gesichter, Kinderstimmen erklingen und erzählen von ihren Träumen. In dem traumhaften Spektakel können auch die Besucher aktiv mitspiel en, etwa in einem großen Kerzenlabyrinth, durch das es den Weg zu finden gilt. Fabelhafte Wesen und märchenhafte Geschichten begegnen dem Publikum überall im Schlossgarten: eine poetische Einladung in die Sommernacht. Die Staatlichen Schlösser und Gärten empfehlen, die Karten für „Lichterzauber“ im Vorverkauf zu erwerben: vor dem 31. Juli gekauft, sind die an sich schon günstigen Tickets noch günstiger.
www.lichterzauber-bruchsal.de

„Lichterzauber“
Samstag, 31. Juli 2010, 19 Uhr
Schlossgarten Bruchsal

Tickets / Vorverkauf
im Schloss, über die Touristeninformation der Stadt Bruchsal und über die Partner der Veranstaltung.

Schlosskasse: Tel.: (0 72 51) 74 26 61 oder info@schloss-bruchsal.de)
Touristeninformation. Altes Schloss 2, Tel.: (0 72 51) 505 94 61 oder: touristinformation@btmv.de

Sowie: Buchhandlung Braunbarth, Bruchsal und Ticketforum in der Postgalerie am Europaplatz, Karlsruhe

Preis im Vorverkauf: Erwachsene 8,00 Euro / Kinder 4 Euro (Abendkasse 10,00 €, Kinder 5,00 €)

Weitere Informationen:
Schloss Bruchsal | Schlosskasse
Telefon (0 72 51) 74 26 61
Telefax (0 72 51) 74 26 64
info@schloss-bruchsal.de

Wetterradar für Bruchsal

Beurteilen Sie die Bruchsaler Wetterentwicklung für die kommenden drei Stunden.

Hier folgt der ursprüngliche Vorbericht:

Der Bruchsaler Schlossgarten als Ort voller Magie und Schönheit

Das ist das Programm für den 31. Juli. Zum ersten Mal wird im Garten vor der fantastischen Barockfassade des fürstbischöflichen Schlosses ein sommerlicher „Lichterzauber“ inszeniert. Schauspiel und Gaukelei, Illumination und Illusion – dieser Abend wird ein besonderes Erlebnis werden! Der „Lichterzauber“ wird gemeinsam von der Stadt Bruchsal und den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg veranstaltet. Das Programm des spektakulären Abends stellten Cornela Petzold-Schick, Oberbürgermeisterin von Bruchsal, und Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten, gemeinsam im Bruchsaler Schloss vor.

Begegnung mit dem Besonderen und Authentischen

 „Lichterzauber“ ist ein weiterer Baustein im Programm der großen Monumente des Landes: „Die Schlösser, Klöster, Burgen und Gärten als Schauplätze großartiger Erlebnisse – das ist das Markenkennzeichen der Staatlichen Schlösser und Gärten!“ So Michael Hörrmann im Bruchsaler Schloss. Ob man die historischen Orte des Landes bei geführten Rundgängen erlebt, bei Führungen mit Eventcharakter oder als einzigartige Bühne für Feste oder Veranstaltungen: Hier begegnet man dem Besonderen und Authentischen.

Live-Musik, Show, Spektakel, Kinderaktionen

Schloss Bruchsal ist als fürstbischöfliche Residenz das historische Herz der Stadt. Das Barockschloss und sein eleganter Garten bieten den grandiosen Rahmen für ein ungewöhnliches Fest. Die Stadt Bruchsal und die Staatlichen Schlösser und Gärten stellen damit ein neues gemeinsames Projekt vor. Beim „Lichterzauber“ am 31. Juli erleben die Besucher ein Unterhaltungsprogramm mit Live-Musik, Show und Spektakel, dazu kommen Kinderaktionen. Programmstart ist um 19 Uhr mit Musik von zwei jungen Ensembles aus Baden-Württemberg: "PopSalon" mit einem entspannten Musikmix voller Überraschungen und „Vorlaut“, erfolgreiche Newcomer unter den A-capella-Formationen.

Ein Magier-Weltstar

Ein Weltstar gastiert am 31. Juli im Bruchsaler Schlossgarten: der international bekannte Magier Topas. Seine mitreißende Illusionsshow, gemeinsam präsentiert mit seiner Partnerin Roxanne, begeistert das Publikum auf allen Kontinenten. 

Wenn es dunkel wird: Lichterzauber im Park

Wenn es dunkel wird – ab 22 Uhr –, zieht der eindrucksvolle, suggestive „Lichterzauber“ alle in ihren Bann. Der Park wird illuminiert und Theater, Tanz, Musik und raffinierte Lichtinstallationen sorgen für poetische Überraschungen. Die Illumination des Schlosses unterstreicht die Schönheiten des barocken Gebäudes: Es leuchtet und strahlt in einem neuen, unerwarteten Glanz. Der Schlossgarten wird sich durch die Lichteffekte in eine Welt voller ungewöhnlicher Entdeckungen verwandeln. Das Licht formt einen Raum mit neuen Perspektiven.

Stelzen- und Schattentheater, Tanz und Live-Musik, Lichtinstallationen

Starke Bilder verspricht das nächtliche Spektakel der Theatertruppe ANU: Stelzen- und Schattentheater, Tanz und Livemusik verbinden sich mit begehbaren Lichtinstallationen. Effektvolle Projektionen verwandeln die Parkbäume, Kinderstimmen flüstern. Mit getanzten Szenen wird die Sommernacht poetisch verzaubert: Eine Frau erwacht und mit ihr zwei Schatten, die, Kapriolen schlagend, umeinander tanzen. Zwei Diebe ziehen mit dem Mond, den sie von einem Baum gestohlen haben, durch die Nacht.

„Kinder sind heute schon die Schlossbesucher von morgen!“

 Das ist eine der Maximen, nach denen Michael Hörrmann die Staatlichen Schlösser und Gärten antreten lässt. Für die kleineren Besucher steht beim „Lichterzauber“ daher die richtige Mischung von Kreativität und Bewegung, von Konzentration und „Action“ auf dem Programm. Im Schlossgarten öffnet sich die große Kiste der museumspädagogischen Werkstatt. Lampions, Windlichter basteln, Schatzsuche, Schwimmlichter basteln, die mit kleinen Wünschen beschrieben werden und als Glückslampen ins Wasser entlassen werden. Noch ein Highlight für die Kinder: ein Geschichtenerzähler!

Für das leibliche Wohl ist gesorgt

Überall im Gelände des Schlossgartens findet man Stände mit Speisen und Getränken. Erwartet werden, so die Erfahrungen der Staatlichen Schlösser und Gärten mit vergleichbaren Veranstaltungen, zwischen 5.000 und 8.000 Besucher.

Tickets

Tickets für „Lichterzauber“ im Schlossgarten von Bruchsal gibt es im Schloss selbst, über die Touristeninformation der Stadt Bruchsal und über die Partner der Veranstaltung. Die Eintrittskarten kosten 10 Euro für Erwachsene, 5 Euro für Kinder.

Bei jedem Wetter

Sollte der Wettergott ausnahmsweise nicht mitspielen, so wird der Lichterzauber im Schlossgarten trotzdem stattfinden.

Weitere Infos

Weitere Infos auf der Internetseite der Staatlichen Schlösser und Gärten
www.schloss-bruchsal.de und www.lichterzauber-bruchsal.de.

Im Schlossgarten Bruchsal: die farbenfrohe Orangerie

Im Schlossgarten Bruchsal: das farbenfrohe Orangeriegebäude, Foto: Dieter Müller

Plakat Lichterzauber

 

Folgen Sie uns hier bei Twitter

Folgen Sie uns hier bei Twitter

Hier ist die Diashow

Klicken Sie zur Diashow mit 110 Fotos (c) Dieter Müller im Großformat

Klicken Sie zur Diashow
110 Fotos bildschirmfüllend

Lichterzauber am 31. Juli

Die poetische Seite des Lichtes im Schlossgarten Bruchsal: eine Premiere für Bruchsalerinnen und Bruchsaler, sowie Gäste aus nah und fern - nur einen Abend lang!

Link zur Website lichterzauber-bruchsal.de


Lichterzauber Schlossgarten

Illumination

19 Uhr Beginn des Festes. Ab ca. 22 Uhr “Lichterzauber” im Park. Wenn Sie etwas erleben wollen, dann kommen Sie nach Bruchsal!
Fotos: Staatl. Schlösser und Gärten

Lichterzauber präsentiert

Am 14. Juli 2010 im Marmorsaal des Bruchsaler Schlosses: Michael Hörrmann (GF Staatl. Schlösser und Gärten) und Cornelia Petzold-Schick (OB Bruchsal) präsentieren für den 31. Juli den “Lichterzauber”.

Michael Hörrmann (GF  Staatl. Schlösser und Gärten) und Cornelia Petzold-Schick (OB Bruchsal). Klicken Sie!

GF Michael Hörrmann und OB Cornelia Petzold Schick präsentieren “Lichterzauber”

Pressegespräch im Marmorsaal des Bruchsaler Barockschlosses. Klicken Sie!

Pressegespräch im Marmorsaal
des Bruchsaler Barockschlosses

Sie können die Abbildungen durch Anklicken vergrößern.

Der Programmablauf

Nehmen Sie Platz und genießen Sie die Darbietungen der Künstler, oder wandeln Sie durch den illuminierten Park von Attraktion zu Attraktion. Sie bestimmen den Ablauf. Haben Sie eine Show verpasst? Macht nichts - sie beginnt sicher bald von Neuem.

Veranstalter

Veranstaltet von den Staatlichen Schlösser und Gärten in Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit der Stadt Bruchsal.

Bruchsals Jahresprogramm 2010

Das 36-seitige Jahresprogramm 2010 der Stadt Bruchsal, Titel: Bruchsal: Fürstensitz der Bischöfe von Speyer - “Der Ort wo meine Residenz hinkommt...” wurde von der Stadt Bruchsal mit freundlicher Unterstützung der Staatlichen Schlösser und Gärten erstellt. Es enthält eine Fülle von Infos mit zahlreichen Terminen und Bildern. Kontakt: Stadt Bruchsal, Abt. Kultur, Campus 2, 76646 Bruchsal.
Tel. 07251 79 380
thomas.adam@bruchsal.de

Neue Fotos für Sie!

Laufend neue Fotos

Die Bildergalerien werden oft aktualisiert. Bruchsal-Galerie: über 2.400 Fotos. Rathaus-Galerie über 1.000 Fotos.
(c) Dieter Müller.

Weitere Links

Schloss Bruchsal

Willkommen beim Weblog

Zum Weblog

Kommentieren, Artikel selbst schreiben - alles ist möglich!
Hier geht es zum Weblog.

Twitter

Folgen Sie uns hier bei Twitter

Folgen Sie uns hier bei Twitter

Termine

Termine hier!

 

 

Folgen Sie uns hier bei Twitter
[Startseite] [Bruchsal] [Fotogalerien] [Wanderwege] [Service] [Kontakt] [Impressum] [Suchen]

 

 

(c) 2010-2017 Dieter Müller

 

 

3399ff-blau